Vektorgrafik

MIt einem Vektor-Zeichenprogramm erstellte Teilansicht
der Freeware Inkscape nebst einer Skizze für einen
möglichen Gebrauch im Chemieunterricht.

Besonders im naturwissenschaftlichen Unterricht werden Versuchsskizzen zur Erklärung von Versuchsaufbauten und beim Erstellen von Arbeitsblättern gebraucht. Geeignete Werkzeuge zum Anfertigen solcher Skizzen stellen vektororientierte Zeichenprogramme zur Verfügung. Vektorskizzen haben den Vorteil, dass sie ohne Qualitätsverlust verkleinert oder vergrößert und so als Grafiken an beliebige Stellen in Arbeitsblätter kopiert werden können.

Vektorgrafiken sind ein Teil der geometrischen Modellierung. Sie sind aus einfachen Elementen wie Linien, Kreisen, Polygonen oder Kurven zusammengesetzt, die zweidimensional in der Ebene platziert werden. Erzeugt werden sie meist mittels eines Vektorgrafikprogramms. Um dort beispielsweise das Bild eines Kreises darstellen zu können, benötigt das Programm nur zwei Werte: die Lage des Mittelpunkts und den Durchmesser. Vektorgrafiken benötigen damit deutlich weniger Speicherplatz als Rastergrafiken.

Die mit der ersten Abbildung übereinstimmende Zeichnung,
in der nur die Umrisslinien dargestellt sind.

Neben der Form und Position der Zeichenelemente können auch Farbe, Strichstärke, diverse Füllmuster und weitere das Aussehen bestimmende Sachen angegeben und dargestellt werden. Im Vergleich der beiden Zeichnungen zeigt sich, dass Farben und Füllmuster das Erscheinungsbild einer Zeichnung maßgeblich mitbestimmen.

Dass hier Inkscape zur Darstellung gebracht wird, ist dem Umstand geschuldet, dass es unter den kostenlosen Programmen besonders hervorsticht. Sowohl in Bezug auf den Funktionsumfang als auch in der Bedienerfreundlichkeit reicht es leicht an professionelle Programme wie beispielsweise den Illustrator der Firma Adobe heran.

Vektorgrafiken werden auch für Präsentationen genutzt. „Impress“ (Libre Office) und „Powerpoint“ (Microsoft) halten dazu Formen und Piktogramme vor, die nach dem Einfügen in Größe und Gestalt sowie den Konturlinien und Flächenfarben nach eigenem Gutdünken verändert werden können. Über die Funktion Copy & Paste können sie auch in jedes andere Programm übertragen werden und dort als Grundlage für eigene Zeichnungen dienen.