Aus dem Schulalltag

Computerclub

Von links nach rechts: Arbeitsplätze, Programmierung, Erprobung

Geschafft! Am Ende einer längeren Bau- und Entwicklungsphase mit Unterstützung von Eltern und einer Lehrkraft sind die Fahrzeuge bereit zur Programmierung. Mit dem passenden Programm sollen sie selbsttätig einen festgelegten Parkour durchfahren.

Wenn das klappt, kann man stolz auf sich sein.

Die Zeit war voll spannender Einsichten. So macht Lernen Spaß!

Im nächsten Schritt sollen die Fahrzeuge mit Sensoren ausgestattet werden, damit sie Hindernisse erkennen und ihnen ausweichen können.

Schwimmprojektwoche

Die ESG schwimmt!

Mit allen Schüler*innen waren wir im neu renovierten Freibad Geesthacht und konnten eine knappe Woche unsere Schwimmfähigkeiten ausprobieren und verbessern. Das Schwimmenlernen und Wassererfahrungen machen war gerade in den letzten zwei Jahren für die meisten Kinder kaum möglich. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun einen langgehegten Wunsch wahrmachen konnten.

Alle Kinder – egal ob Nichtschwimmer oder Fortgeschrittene – haben mit viel Freude geübt, trainiert und sich verbessert. Möglich wurde all dies nur durch die großartige Unterstützung der DLRG Geesthacht, die uns mit ausgebildeten Schwimmlehrer*innen tatkräftig zur Seite stand. Viele Kinder konnten am Ende der Schwimmwoche sogar ein Abzeichen zwischen Seepferdchen und Silber ablegen.

Schulgottesdienst zum Thema „Gemeinschaft“

Am letzten Schultag vor den Osterferien feierten wir mit unserem Pastor Stephan Krtschil einen interaktiven Passionsgottesdienst zum Thema „Gemeinschaft“. An vier verschiedenen Stationen konnten wir die letzte Woche der Passionszeit und den Kreuzweg Jesu nachvollziehen und erfuhren, wie sich der Begriff der „Gemeinschaft“ verändert hat.

Die erste Station beschrieb das Passafest in Form der „erlebten Gemeinschaft“ zwischen Jesu und seinen Jüngern. Auch wir feierten symbolisch das gemeinsame Abendmahl und teilten Brot und Weintrauben miteinander.

Die zweite Station nannte sich „gestörte Gemeinschaft“. Hier erfuhren wir, wie Jesus von Judas verraten und von den Soldaten gefangen genommen wurde. Niemand stand ihm bei. Auch Petrus leugnete ihn.

Die dritte Station stellte die „gescheiterte Gemeinschaft“ dar. Jesus wurde als Lügner bezeichnet und musste später ans Kreuz genagelt sterben. Dazu betrachteten wir das Kruzifix in unserer Kirche.

Die vierte Station schließlich zeigte die „wiederhergestellte Gemeinschaft“. Jesus ist von den Toten auferstanden. Als Zeichen hierfür durfte jeder eine Blüte oder einen blühenden Zweig am großen Holzkreuz, das nun auf unserem Schulhof steht, befestigen. Es steht für das ewige Leben.

Projekttag: Wir bauen eine Orgel

In diesem Jahr ist das „Instrument des Jahres“ die Orgel! Deshalb bestand die Möglichkeit, den Öffentlichkeitsbeauftragten und Kirchenmusiker des Kirchenkreises Lübeck/Lauenburg, Herrn Buffo, einzuladen. Er hatte den Bausatz eines kleinen Orgelmodells für uns im Gepäck – das Modell einer echten Orgel, auf der man auch wirklich spielen kann!

In fünf Gruppen konnten wir Schritt für Schritt die Orgel selbst zusammenbauen und ausprobieren. Jede Gruppe durfte die Erfahrung auf’s Neue machen, denn Herr Buffo zerlegte zwischendurch das Modell immer wieder in seine Einzelteile. So standen wir zunächst erst einmal staunend vor einem „Haufen Kleinholz“ und zwei Rohren. In Grüppchen wurde eifrig sortiert und geordnet. Tasten und Pfeifen waren schnell herauszufinden. Aber mit der Hilfe von Herrn Buffo konnten wir uns auch mit solchen Bauteilen wie Magazinbalg, Abstrakten und Schleifen für die Register vertraut machen. Die vielen fleißigen Kinderhände machten der Arbeit ein schnelles Ende. Und nach einer Stunde ertönten tatsächlich die Orgelpfeifen. Im Team mit den Helfern an den Schöpfbälgen, die den Wind produzierten, durfte jedes Kind der Orgel selbst Töne entlocken! Welch ein Erlebnis!

Danach war es nur ein Katzensprung vom Modell zur großen Kirchenorgel der Petri-Kirche in Gülzow. Dort führte uns Pastor Krtschil die beeindruckend großen Orgelpfeifen vor und half uns, die Teile aus dem Modell an der großen Orgel wiederzuerkennen. Mit den Kindern zusammen haben auch die Lehrerinnen viel gelernt. Unsere Bewunderung gilt den Erfindern eines solch großartigen Musikinstrumentes.

mit Unterstützung durch eine Lehrkraft der Schule wurden letzten Samstag