Schritt 6

Fahrzeug mit Arduino Nano und zwei E-Schaltern. Verkabelung nicht dargestellt.

Bocke dein Fahrzeug mithilfe einer Tasse oder einem niedrigen Glas so auf, dass die Räder frei drehen können. Schließe dann den Arduino über USB an deinen Rechner an und starte die IDE. Sollte sie mit einem Programm gefüllt sein, öffnest du ein zweites Programmierfenster über „Datei“ und „Neu“, in dem dann nur „setup“ und „loop“ vorgegeben sind.

Über „Copy & Paste“ kannst du den folgenden Programmcode auf die Arduino IDE übertragen: pinMode(13, OUTPUT); pinMode(12, OUTPUT); digitalWrite(12, HIGH); digitalWrite(13, HIGH); delay(2000); digitalWrite(12, LOW); digitalWrite(13, LOW);

Aufgabe 1: Füge den Code so ein, dass die Befehlsfolge nur einmal ausgeführt wird und übertrage ihn dann zum Mikrocontroller-Board des Fahrzeugs.

Wenn alles richtig ist, sollten die Motoren an Pin 12 und 13 kurz anlaufen und dann stehen bleiben. Mit einem Druck auf Reset kann der Vorgang jederzeit neu gestartet werden. Sollten die Motoren in entgegengesetzte Richtungen drehen, muss das durch Umpolen behoben werden.

Aufgabe 2: Programmiere das Fahrzeug nun so um, dass dass es ein Stück weit von dir wegfährt, umkehrt (eine 180-Grad-Kurve macht), zu dir zurückkommt und anhält. Mache ein Video von der Fahrt und lege es an geeigneter Stelle auf dem Schulserver ab. Zudem machst du ein Foto des Fahrzeugs, kopierst den Arduino-Code und postest beides in deinem Lerntagebuch zusammen mit einer kurzen Erklärung.

Zurück zu: Vom händisch zum controllergesteuerten E-Fahrzeug