IServ

Die IServ GmbH aus Braunschweig verspricht, eine Schule innerhalb von 45 Minuten zu digitalisieren. Gemeint ist damit, dass nach diesem Zeitraum der Schulgemeinde eine einheitliche Weboberfläche mit einer Reihe von digitalen Werkzeugen zur Kommunikation und zum Datenaustausch zur Verfügung steht. Im Detail sollen das sein:

  • Durch Benutzername und Passwort geschützter Zugriff auf die IServ-Weboberfläche von jedem internetfähigen Endgerät aus.
  • Individuelle Anmeldung im WLAN-Netz der Schule, unabhängig von der Art des digitalen Endgeräts (BYOD)
  • Persönliche E-Mail-Konten mit der Möglichkeit, E-Mails an Klassen und andere Gruppen der Schule zu schicken, Spamfilter integriert
  • Einfacher Zugriff auf Dateien, wobei Dateien von Lehrkräften vor dem Zugriff durch Schülerinnen und Schüler geschützt sind
  • Gemeinsame Dateibereiche für jede einzelnen Klasse
  • Webgestütztes Planen von Klassenarbeiten und Buchen von Räumen
  • Gruppenfähige Kalender mit Synchronisation auf das eigene Smartphone oder andere Geräte

Seit einiger Zeit gehört zum Leistungsumfang auch das Modul „Videokonferenzen“. Wie zuverlässig es funktioniert, kann nicht bewertet werden. Aufschlussreich mag die Empfehlung sein, einen „Konferenztermin nicht zur vollen Stunde beginnen zu lassen“ um „die Last besser zu verteilen“.

Hier der Link zu einem YouTube-Erklärvideo

Die von Schulen zu entrichtenden Lizenzgebühren liegen offen: Zu einer jährlich zu entrichtenden Grundgebühr von 250€ kommen pro Schüler*in und Jahr zwischen 4 und 6€ hinzu. Zudem wird eine einmalige „Einrichtungspauschale“ von 500€ erhoben.

Nach oben scrollen