Chrome Remote Desktop

Der Chrome Remote Desktop ist browsergestützt und ist damit kompatibel zu allen gängigen Betriebssystemen. Um die Anwendung verfügbar zu machen, wird in die Adressleiste „remotedesktop.google.com/support“ eingegeben. Danach muss man sich entweder bei seinem Google-Konto anmelden oder ein neues erstellen. Hat das geklappt, wird die folgende Ansicht eingeblendet:

Will man selbst „Unterstützung erhalten“ muss auf „CODE GENERIEREN“ geklickt werden. Das bewirkt, dass eine 12-stellige Zahlenfolge erstellt wird. Sie wird vom Gegenüber benötigt, um Zugriff auf den Computer zu bekommen. Der Code verliert nach wenigen Minuten seine Gültigkeit. Ein neuer kann jederzeit erzeugt werden.

Will man einer anderen Person „Unterstützung anbieten“, braucht man von dieser den „Zugriffscode“, der im unteren Feld einzutragen ist. Nach dem Klick auf „VERBINDEN“ und der Freigabe durch die Gegenseite, bildet sich der Desktop des entfernten Rechners auf dem eigenen ab und kann so ferngesteuert werden. Über eine Schaltleiste mit der eigenen Email-Adresse kann die Sitzung jederzeit von beiden Seiten beendet werden.

Nach oben scrollen