Schritt 2

Für weitere Aufgaben bestücken wir das Breadboard mit 5 weiteren LEDs in den Farben Rot, Grün und Gelb:

Die kürzeren Stifte (-) stecken allesamt in einer Reihe und zeigen nach außen. Die längeren werden über Steckbrücken mit den Pins 2 (rote LED), 3 (gelbe LED), 4 (grüne LED) sowie 9 (rote LED), 10 (gelbe LED), 11 (grüne LED) verbunden.

Von oben sieht der Aufbau dann wie folgt aus:

Das Besondere ist, dass hier zusätzlich Widerstände eingebaut sind, die die LEDs vor Überspannungen schützen sollen. Erfahrungen zeigen, dass die aber auch überbrückt (weggelassen) werden können, weil die Ströme aus dem Mikrocontrollerboard so klein sind, dass die LEDs keinen unmittelbaren Schaden nehmen.

Mit den flexiblen Steckbrücken können die Verbindungen – anders als gezeichnet – direkt hergestellt werden (wie oben in der dritten Abbildung).

Aufgabe ist, zwei der LEDS zum Blinken zu bringen und zwar beide

    a) im Gleichtakt (beide gehen gleichzeitig an und aus)

        und

    b) im Gegentakt (wenn die eine an ist, ist die andere aus und umgekehrt).

Lösungen bitte nur zur Kontrolle nutzen!

zu a)

zu b)

Zurück zu: Controllergesteuerte Ampel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen